Über das Training

Unsere Trainingseinheiten sind zwar immer unterschiedlich und auf die kommenden Ereignisse angepasst, allerdings hat alles irgendwo das gleiche Schema:

Mittwochs:

In der "Zwergengruppe" werden nicht nur erste Judokenntnisse spielerisch vermittelt, sondern wir legen auch Grundlagen (nicht nur) für den Judosport. Das bedeutet, dass wir die motorischen Fähigkeiten, den Gleichgewichtssinn und die Konzentration fördern. Außerdem wird in dem Training das Sozialverhalten und das Selbstbewusstsein gestärkt. "Richtiges" Judo wird hier eher "nebenbei" gelernt.
Der Ablauf einer Trainingseinheit ist wie folgt:

- Gemeinsames Aufbauen der Judomatten
- Betreten der Matte und gegenseitiges Begrüßen
- Kontrolle der Anwesenheit
- Spiele
- Fallschule
- Spiele
- Gegenseitiges Verabschieden und Verlassen der Matte
- Gemeinsames Abbauen der Judomatten

Freitags:

Bei den Trainingsgruppen am Freitag vermitteln wir die Judospezifischen Prüfungs- und Wettkampf- und Falltechniken. Dabei wird zwangsläufig die Motorik und der Gleichgewichtssinn mit trainiert und das Selbstbewusstsein wird gestärkt. Mit Spaß und der nötigen Konzentration werden die Teilnehmer hier auf die wichtigen Ereignisse, wie Gürtelprüfungen oder Wettkämpfe, gut vorbereitet.
Der Ablauf ist häufig folgender (es ist zu bedenken, dass natürlich auf das Alter und den Leistungsstand der Teilnehmer in jeder Gruppe Rücksicht genommen wird):

- Ggf. gemeinsamer Mattenaufbau
- Betreten der Matte und gegenseitiges Begrüßen
- Kontrolle der Anwesenheit
- Spiele bzw. Erwärmung

- Fallschule
- Selbstverteidigungs-, Technik- oder Wettkampftraining (je nach Gruppe)
- Randori (Übungskämpfe)
- Ggf. Kraftübungen (ab der Gruppe für Fortgeschrittene)
- Gegenseitiges Verabschieden und Verlassen der Matte
- Ggf. gemeinsames Abbauen