Die Hygieneregeln

Wenn Du willst, dass andere gern mit Dir trainieren komme immer sauber in die Halle.

1. Komm niemals barfuß zur Judomatte, benutze immer Badelatschen, Slipper, Flip Flops oder ähnliches für den Weg von der Umkleidekabine bis zur Matte und den Aufenthalt außerhalb der Matte.

2. Dein Judogi (Judoanzug) sollte immer sauber und geordnet sein.

3. Schneide deine Finger- und Fußnägel immer kurz bevor Du zum Training gehst, so kannst Du niemanden verletzen.

4. Wenn du Wunden hast, sollten diese so geschützt sein, dass Du weder dich, deinen Judogi, die Tatami (Judomatte) oder deinen Partner beschmutzt.

5. Wenn Du krank oder verletzt bist, solltest Du nicht am Training teilnehmen. Dann kannst Du niemanden anstecken und schützt dich selbst vor eventuellen Folgeschäden.

6. Wenn du lange Haare hast, binde diese zusammen damit du niemanden behinderst.

7. Nimm alles an Schmuck (Ketten, Ohrringe, Uhren,...) vor jedem Training ab, damit sich niemand verletzt.

8. Kaugummis oder Bonbons solltest du vor Trainingsbeginn ausspucken, damit Du dich nicht verschluckst.

9. Achte darauf, dass Du immer saubere Hände und Füße hast, dein Trainingspartner wird es Dir danken.