FAQ's

Du hast Fragen? Vielleicht findest Du hier die Antwort. Wenn nicht, schreib uns doch einfach an.






- Ist Judo gefährlich?

Da im Judo weder geschlagen noch getreten wird ist die Verletzungsgefahr im Judo sehr gering. Wir, vom Judo Team Bruchhausen-Vilsen, legen viel Wert darauf, dass die Judoka das Fallen richtig beherrschen und das große Trainerteam auf der Matte achtet auf eine korrekte und saubere Ausführung der Wurf- und Bodentechniken. Im Judo gibt es nur dann Verletzungen, wenn die Judoka aus Übermut unvorsichtig werden und/oder Techniken unbeaufsichtigt ausführen. Wir haben allerdings in den ganzen Jahren, in denen es die Judosparte nun schon gibt, sehr wenig Verletzungen unserer Judoka gehabt.


- Mein Kind hat eine Verhaltensauffälligkeit (ADHS,...) ist Judo die richtige Sportart?

Da es im Judo sehr strikte Regeln (sowohl sportliche als auch soziale) gibt, das Kind die Möglichkeit hat seine Energie in geregelten Bahnen freizulassen und sich mit/an anderen unter Aufsicht und unter Regeln zu messen ist dieser Sport sogar sehr gut für ein Kind mit einer Verhaltensauffälligkeit. Da Judo ein sehr dynamischer Sport ist haben Kinder mit viel Energie die Möglichkeit sich im Training richtig auszupowern. Judotechniken kann man nur mit einem Partner erlernen und üben, ein Kind, dass sonst eher Schwierigkeiten auf der sozialen Ebene hat, lernt also wie man fair und respektvoll mit anderen Menschen umgeht. 
Aber auch Kinder, die wenig Selbstwertgefühl haben oder sehr schüchtern sind, sind im Judosport richtig aufgehoben. Nach einer anfänglichen Eingewöhnungszeit lernen diese Kinder, dass sie stärker sind als sie selbst immer gedacht haben und sie merken was sie alles können. Obendrein gehen sie viel Selbstbewusster durchs Leben, weil sie wissen wie sie sich im Notfall verteidigen können.
Wir haben durchweg gute Erfahrungen mit verhaltensauffälligen Kindern gemacht und laut den Eltern hat den Kindern das bei der Bewältigung ihrer Probleme bisher immer geholfen.



- Wie oft kann ich an einem Probetraining teilnehmen?


Du hast die Möglichkeit 3 Probetrainingseinheiten zu absolvieren, bevor Du dich dazu entscheidest dem Verein beizutreten.


- Was muss ich für das erste Training mitbringen?


Ausreichend Wasser, eine (lange) Sporthose, ein T-Shirt, Badelatschen (o.ä.) damit man nicht Barfuß durch die Halle läuft, Sportschuhe werden nicht benötigt.


- Wie hoch ist der Beitrag?

Für Kinder bis 18 Jahre beläuft sich der Beitrag auf 45€ im Jahr, für Erwachsene ab 18 Jahren beläuft sich der Beitrag auf 90€ im Jahr. Wenn Du schon Mitglied im TV Bruchhausen-Vilsen bist, kannst Du sogar kostenlos trainieren.


- Welche Kosten kommen noch auf mich zu?

Zusätzlich zum Jahresbeitrag braucht der Judoka bei gegebener Zeit (frühestens nach der Anmeldung im Verein, jedoch spätestens vor dem ersten Turnier oder der ersten Gürtelprüfung) einen Judoanzug. Die liegen je nach Preisklasse, Größe und Alter des Anzugs durchschnittlich zwischen 10€ und 25€.
Außerdem braucht das Kind vor dem ersten Turnier oder der ersten Gürtelprüfung einen Judopass, der kostet noch einmalig 11€.