Wettkampferfolge

Hier informieren wir Euch über die jüngsten Erfolge unserer Judoka.

16.06.2018 Vereinsmeisterschaft

Letzten Samstag, den 16.06.2018, fand die erste Vereinsmeisterschaft des Judo Teams statt. Die Beteiligung war gut und die Kinder hatten viel Spaß den besten der Besten auszukämpfen. Leider können wir hier nicht auf alle Teilnehmer eingehen, daher werden hier nur einige Teilnehmer erwähnt.
Das Turnier eröffneten die "Kampfzwerge" - vier der 5-jährigen aus der Zwergengruppe am Mittwoch wollten gern auf der Vereinsmeisterschaft starten. Luis, Theis H., Leon Z. und Bjarne starteten in der Gruppe -21 kg und gaben ihr bestes auf der Matte. Bjarne entschied dabei einen Kampf besonders gut für sich, als sein Gegner auf ihn zustürmte warf Bjarne ihn mit einem Hüftwurf und entschied den Kampf für sich. Allerdings unterlag Bjarne nach einem langen Duell Theis H., der ein sehr guter Bodenkämpfer ist. Theis gewann all seine Kämpfe im Bodenkampf und wurde so, knapp vor Bjarne, der erste in seiner Gruppe. Bjarne belegte den 2. Platz und nach spannenden Kämpfen belegten Luis und Leon zusammen den 3. Platz.
June beendete ihre Kämpfe alle mit einem vorzeitigem Sieg. Die erfahrene Kämpferin setzte sich, in der größten Kampfgruppe des Turniers, erfolgreich gegen Sarah, Justin, Angelina und Ida durch und belegte letztendlich den 1. Platz.
Die meisten Kämpfe hatte Noah Bü., dieser hatte nicht nur seine 3 Regelkämpfe, sondern auch noch einige Freundschaftskämpfe. Den Großteil der Kämpfe gewann Noah zwar, aber gegen den erfahrenen Timothy hatte er keine Chance. Der Kampferfahrene Co-Trainer Anwärter Timothy beendete den Kampf gegen seine Teamkameraden souverän und schnell. Timothy belegte in der Kampfgruppe den 1. Platz, Noah Bü. den 2. und die Geschwister Femke und Tjark Krause belegten beide den 3. Platz.
Auch die Trainer machten unter sich den Stärksten aus. Patrick, Jacqueline, Marvin und Marlon (der zwar nicht zum Trainerteam gehört, aber dennoch sein erstes Turnier bestreiten wollte) kämpften alle in einer Gruppe. Janine konnte verletzungsbedingt leider nicht starten. Natürlich entschied Patrick all seine Kämpfe mit Leichtigkeit für sich - keiner dauerte Länger als ein paar Sekunden. Knapp hinter ihm gewann Marvin seine Kämpfe mit etwas mehr Mühe und ging am Ende mit Silber nach Hause und Jacqueline und Marlon belegten beide den 3. Platz.
Anna-Lena, Jana und Caden lieferten den Zuschauern spannende Kämpfe im Schwergewicht. Die Vereinsmeisterschaft war Cadens erstes Turnier und dieser war noch ein wenig schüchtern auf der Kampfmatte. Jana und Anna-Lena entschieden beide die Kämpfe gegen Caden für sich und standen sich somit im Kampf um Gold gegenüber. Nach einem langen und spannenden Kampf konnte die etwas erfahrenere Jana den Kampf für sich entscheiden und stand somit als Siegerin ganz oben auf dem Treppchen.

Alles in allem war die 1. Vereinsmeisterschaft des Judo Teams eine sehr gelungene Veranstaltung und viele Kinder hatten Spaß und konnten obendrein noch, teilweise die ersten, Turniererfahrung sammeln. Außerdem wurde die Rangliste gefüllt und die Kopf-an-Kopf-Rennen kristallisieren sich jetzt schon heraus. 
Das Judo Team bedankt sich herzlich bei allen Helfern, Teilnehmern und Eltern die die Kämpfer so gut angefeuert haben und den Tag erst möglich gemacht haben. Auf viele weitere Vereinsmeisterschaften!



Von links: Bjarne, Theis H. und Luis


Medaillenregen für die Vilser!

 

Vergangenes Wochenende, am 27.5.2018, waren die Judoka des TV Bruchhausen-Vilsen in Diepholz sehr erfolgreich: Dort fanden die Kreismeisterschaften der Jugend U10 und das Gürtelturnier für die Jugend U12 und U15 statt.
Die weibliche Fraktion aus der vilser Talentschmiede kämpfte sich ohne große Mühe zum 1. Platz und June, Jana, Angelina und Anna-Lena, die allesamt Kreismeister wurden, hatten danach noch genug Luft für einige Freundschaftskämpfe. Jana und Angelina fielen dabei durch ihren eisernen Willen und ihren unerschöpflichen Kampfgeist auf. Sie biss sich förmlich durch die Kämpfe und schaffte es dennoch ihre Gegner mit Respekt zu behandeln. Auch Anna-Lena und June fielen durch ihre Willenkraft und ihren Respekt auf, allerdings fehlte ihnen das letzte Bisschen Dusel zum Sieg in den Freundschaftskämpfen.
Carl hatte es allerdings ein bisschen schwerer. Mühsam kämpfte sich der Vilser durch zwei sehr erfahrene Judoka und verlor seine Fights nur knapp, aber im letzten Kampf siegte er gegen den Kontrahenten nach Punkten.In der älteren Jugend sah es nicht viel schlechter aus. Den Anfang machte Ida, die sich bis ins Finale durchkämpfte und dort leider aufgrund einer Verletzung aufgeben musste und so den 2. Platz belegte.Leon, das Federgewicht setzte nach: In der, sehr stark besetzten, Kampfgruppe kämpfte auch er sich mühsam ins Finale durch – allerdings verließen den Newcomer dort die Kräfte und auch er musste sich mit dem 2. Platz begnügen. Jonas bildete in der Jugend U12 das Schlusslicht – auch er erreichte mit Leichtigkeit das Finale und bezwang seinen Gegner dort nach kurzer Zeit. So konnte der Vilser mit einer Goldmedaille nach Hause gehen.

Den Kampftag beendete dann die Jugend U15 und es startete gleich hochinteressant, da die beiden Geschwister Femke und Tjark es zeitgleich bis ins Finale schafften und auch noch beide als Sieger von der Matte gingen. Bei ihren Kämpfen zeigte Femke Krause, dass sie ihre Gegner nicht nur mit Standtechniken bezwingen kann, sondern sie zeigte auch noch dass sie auch keine Mühe hat ihre Gegner im Bodenkampf zu besiegen. Das war den Zwillingen aber noch nicht genug – beide suchten sich noch weitere Gegner, mit denen sie Freundschaftskämpfe machten, um ihre Kampftechniken zu verbessern. Das Schwergewicht Gerrit war als nächstes an der Reihe. Der souveräne und erfahrene Judoka holte sich ohne große Mühe die Goldmedaille und bezwang seine Gegner auf dem Weg dorthin mit Leichtigkeit. Noah brachte seine Gegner zur Verzweiflung: Nicht nur, dass auch er keine Probleme hatte ins Finale zu kommen, sondern dort bezwang er den Sulinger Judoka ohne große Mühe – es dauerte keine 15 Sekunden, da setzte Noah eine imposante Wurftechnik ein bei der sein Kontrahent nicht den Hauch einer Chance hatte und sicherte sich so, unter großem getose der Zuschauer, die Goldmedaille.

„12 Starter und 9 mal Gold ist eine super Bilanz. Das war ein wirklich erfolgreicher Kampftag.“ so die Stimmen der Trainer Marvin Ott und Jacqueline Schmitz nach den Siegerehrungen.
"Ich bin sehr Stolz auf dieses Ergebnis aber gerade jetzt ist es wichtig hart weiter zu trainieren, damit wir auf dem Boden bleiben und weitere Siege folgen können." sagte die Trainerin Jolyne Terveen nach dem Kampftag.

Wir, vom Judo Team Bruchhausen-Vilsen, gratulieren unseren erfolgreichen Judoka und hoffen, dass bald mehr solcher Siege folgen werden.




Unser Team: Oben v.l.: Jacqueline, June, Femke, Marvin, Tjark, Gerrit, Jonas, Jolyne
Unten v.l.: Jana, Ida, Carl, Angelina, Anna-Lena, Leon


 


22.04.2018 Eichhörnchen-Cup Bremen

Am Sonntag den, 22. April 2018, gingen fünf motivierte Kämpfer unseres Judo Teams in Bremen beim Eichhörnchen-Cup an den Start. Für vier der fünf war es das Debut auf der Kampfmatte und alle Starter waren die Jüngsten in ihrer Altersklasse.
Ben (U12), Noah Bü., Tjark, Femke und Gerrit machten sich auf der Matte zusammen mit hochmotivierten und sehr erfahrenen Fightern aus Hamburg, Bremen und Hannover warm und ließen sich von nichts beeindrucken. 

Den Anfang machte Ben in der Altersklasse U12. Hochmotiviert ging der Vilser Fighter auf die Matte und anfangs machte er auch einen fitten Eindruck, jedoch packte den Youngster bei Kampfbeginn doch die Nervosität und so verlor er seinen ersten Kampf. Nach einer kurzen Pause wurde Ben dann zu seinem nächsten Kampf aufgerufen. Obwohl er den vorherigen Kampf verloren hatte, ließ sich der 8 jährige nicht beirren und stellte sich seinem sehr erfahrenen Gegner. Dieser bezwang Ben jedoch auch und obendrein erlitt der junge Vilser auch noch eine Verletzung und konnte seinen letzten Kampf nicht antreten. Am Ende stand der Vilser dennoch auf dem Treppchen und hielt, mit einem lachenden und einem weinenden Auge, eine Bronzemedaille in der Hand.

Danach ging es in der U15 weiter und den Anfang machte unser hochmotiviertes Schwergewicht Gerrit, der in der U12 schon sehr erfolgreich war und seine Siegesserie, als jüngster Starter in der Altersklasse, fortsetzen wollte. Seine 3 Gegner schüchterten Gerrit nicht wirklich ein und so konterte er nach kurzer Zeit seinen Gegner aus und ging als Sieger von der Matte. Der nächste Kampf war auch schnell beendet, allerdings ging dieser nicht zugunsten unseres Starters aus: Eingeschüchtert von der enormen Größe seines Kontrahenten konnte Gerrit nicht rechtzeitig reagieren und wurde nach kurzer Zeit mit einem Hüftwurf geworfen. Im letzten Kampf gab Gerrit noch einmal alles und führte nach Punkten, jedoch verließen den Vilser kurz vor Kampfende die Kräfte und sein Gegner hatte die Chance Gerrit zu bezwingen. Gerrit erreichte auf dem Eichhörnchen-Cup den 3. Platz und fiel durch seinen außerordentlichen Respekt seinen Gegnern gegenüber auf.

Nach einer kurzen Pause ging es für Tjark und Noah weiter. Die beiden Mittelgewichte kämpften parallel und so teilte sich das Trainerteam, bestehend aus Jolyne und Janine, auf um beide Starter zu betreuen. 
Janine betreute Tjark, der seinen ersten Kampf unglücklich verlor und sich obendrein auch noch verlertzte. Der Willenstarke Junge entschied sich dennoch weiterzukämpfen und verlor seinen zweiten Kampf nur knapp, nachdem der, nach Punkten führende Vilser, mit einer Hebeltechnik im Boden zur Aufgabe gezwungen wurde. Er ließ sich jedoch nicht beirren und bekam von seiner Betreuerin Janine Schmitz noch wichtige Tipps für seinen nächsten Kampf. Diese setzte er prompt um und warf seinen letzten Kontrahenten mit einer imposanten Selbstfalltechnik und ging als Sieger von der Matte. Stolz hielt Tjark am Ende eine Bronzemedaille in der Hand.

Zeitgleich ging es für Noah los. Der drahtige Athlet verausgabte sich bei seinem ersten Kampf enorm und verlor diesen unverdient, aber knapp. Nach einer sehr kurzen Pause ging es für ihn weiter, allerdings verließ Noah die Kondition und die nächsten beiden Kämpfe gingen recht schnell für ihn zuende. Er wurde in beiden Kämpfen nach sehr kurzer Zeit geworfen, allerdings zeigte der motivierte Judoka vom TV Bruchhausen-Vilsen, wieder einmal dass er ein Vorbild für seine ganze Mannschaft ist. Er zeigte extremen Kampfgeist und fiel sehr durch seine Fairness und seinen Respekt seinen Gegnern gegenüber auf. Außerdem machte der Gelbgurt seinen (deutlich höher graduierten und erfahreneren) Gegnern das Leben schwer und schenkte ihnen gar nichts: "Ich weiß jetzt ja was auf mich zukommt und ich werde dementsprechend trainieren damit solche Kämpfer für mich kein Problem mehr sind", war Noahs Statement nach der Siegerehrung. Noah belegte in der Gewichtsklasse -44,9 kg den 3. Platz.

Den Abschluss machte Femke, die in der Gewichtsklasse -54 kg bei den Mädchen an den Start ging. Die sehr passive Judoka hatte einige Schwierigkeiten mit ihren sehr aktiven Gegnerinnen. Im ersten Kampf traf sie auf  eine sehr erfahrene Judoka und Trainerin aus Stade und verlor den Kampf, weil sie aus dem Haltegriff ihrer Gegnerin nicht mehr herauskommen konnte. Im 2. Kampf kassierte die Vilserin 2 Starfen wegen inaktivität und verlor auch aufgrund ihrer passiven Kampfhaltung den Kampf, zwar knapp allerdings verdient. Trainer Jolyne Terveen und Janine Schmitz redeten Femke danach ins Gewissen und ermutigten sie zu einer offensiven Kampfhaltung. Diese Ratschläge setzte Femke auch direkt um und wurde belohnt, denn die schwer zu werfende Judoka zeigte, dass sie auch durchaus in der Lage ist Dominanz zu zeigen und warf ihre Gegnerin und bezwang diese am Ende mit einem Haltegriff im Boden, bei dem ihre Gegnerin aus Bremen nicht einmal eine Chance hatte sich zu befreien. Auch Femke belegte am Ende des Tages den 3. Platz.

"Für das erste Turnier der Kids war das gar kein schlechter Kampftag" so Janine am Ende des Tages. Jolyne antwortete auf die Frage ob sie mit den Leistungen zufrieden sei: "Natürlich ist auf dem Papier die Leistung unserer Judoka natürlich noch steigerungsfähig allerdings muss man bedenken, dass es für 4 der Kämpfer das erste Turnier war und mir ging es heute weniger um den Medaillenspiegel, sondern eher um die Leistung der Kämpfer auf der Matte. Und da muss ich echt sagen, dass heute jeder meiner Fighter über sich hinausgewachsen ist und das macht mich wirklich glücklich und auch stolz. Ich hoffe, dass die Jungs und Mädchen jetzt mit uns im Training weiter hart an sich arbeiten damit auf dem nächsten Turnier noch einmal eine Leistungssteigerung zu sehen ist. Aber ja, alles in allem muss ich sagen, dass ich sehr zufrieden und zuversichtlich nach Hause fahre und die nächsten Trainingsziele ausarbeiten werde."

Das Judo Team Bruchhausen-Vilsen gratuliert allem Startern zu ihrem Erfolg und ist gespannt auf die nächsten Turniere.





[Bild folgt] 




21.01.2018 Landesmeisterschaften Bremen

Am Sonntag den, 21.01.18, fand in Bremen die Landeseinzelmeisterschaft im Judo statt. Fünf hochmotivierte Kämpfer des TV Bruchhausen-Vilsens gingen dort an den Start und waren sehr erfolgreich.

Den Anfang machte Maurice in der Gewichtsklasse -66 kg der Jugend U18. Der Vilser konnte sich in den ersten zwei Fights nicht richtig durchsetzen. Trotz großer Bemühungen wollte es mit dem Sieg nicht klappen aber von den Niederlagen ließ sich Maurice nicht entmutigen. Sein eiserner Wille wurde mit einem Sieg im dritten Kampf belohnt. Nach einem Punkterückstand erkämpfte sich der Vilser zunächst mit einer Haltetechnik den Ausgleich und beendete das spannende Duell mit einer imposanten Kontertechnik. Leider ging der Kampf nicht spurlos an dem Mittelgewicht vorbei – Maurice startete in den letzten Fight mit einer Verletzung und verlor seinen letzten Kampf. Dennoch erreichte Maurice den 3. Platz und startet in Kürze auf der norddeutschen Einzelmeisterschaft im Judo.

In der Jugend U18 ging es dann mit Janine und Jacqueline weiter. Die beiden Schwestern kämpften in der schwach besetzten Gewichtsklasse -70 kg. Janine machte den Anfang gegen eine Bremerin und ließ ihrer Kontrahentin keine Chance. Mit dem Einsatz ihrer Spezialtechnik beendete Janine den Kampf vorzeitig.

Kurz danach ging es für ihre Schwester Jacqueline auf die Matte. Nach 30 Sekunden war es dann soweit – Jacqueline beendete den Kampf vorzeitig mit einem Hüftwurf und gewann das kurze Duell. „Der Kampf war kein Problem für mich. Ich hatte einen Plan und habe den dann einfach in die Tat umgesetzt.“ war ihr Statement zu dem kurzen Kampf.
Im Finale trafen dann die beiden Schwestern aufeinander. Die beiden begegneten sich auf Augenhöhe und nach einem langen und spannenden Duell entschied Janine den Finalkampf für sich. Janine  wurde folglich Landeseinzelmeisterin und Jacqueline ging mit Silber nach Haus.

In der Zwischenzeit machten sich die Starter der Jugend U15 bereit, darunter auch Timothy  und Nikita vom Judo Team des TV Bruchhausen-Vilsen. Den Anfang machte hier Nikita in der Gewichtsklasse -60 kg. Nikita kämpfte sich gleich ins Finale und bestritt dort ein sehr anstrengendes Match. Unermüdlich griff der Vilser an und am Ende hatte er den längeren Atem – mit einer Fußtechnik bezwang er schließlich den körperlich überlegenen Gegner und sicherte sich so Gold.

Timothy kämpfte in der stark besetzten Gewichtsklasse -50 kg. Dass der Youngster noch nicht viel Erfahrungen auf Turnieren sammeln konnte, merkte man dem motivierten Fighter nicht an. Mit einer Leichtigkeit, die man sonst nur aus höheren Altersklassen kennt, brachte er seinen ersten Kontrahenten zu Fall und beendete den Fight mit einer starken Haltetechnik. In den darauffolgenden Kämpfen zeigte Timothy dann sein ganzen Können – er beendete all seine Kämpfe vorzeitig und zog schließlich ins Finale ein. Dort hatte der äußerst schnelle Athlet die Oberhand und der Sieg war schon sicher, doch gegen Ende des Kampfes wurde der Vilser mit einer sehr gut ausgeführten Technik überrascht und vergab die Chance auf Gold. Timothy ging mit Silber nach Haus und reist in Kürze nach Schleswig-Holstein um dort auf der norddeutschen Meisterschaft zu starten. „Alles in allem sind wir sehr zufrieden mit der Leistung unserer Judoka, allerdings muss hier und da noch etwas ausgebaut werden, damit Maurice und Timothy auch auf der norddeutschen Meisterschaft erfolgreich sind“ so die Trainer Jolyne Terveen und Patrick Schmitz.


 Unsere Kämpfer (von links) Janine, Maurice, Jacqueline, Nikita, Timothy

 


4.3.2017 Kreiseinzelmeisterschaft

Heute zeigten unsere Judoka spannende Kämpfe in Sulingen auf der Kreiseinzelmeisterschaft. Insgesamt gingen 9 Kämpfer an den Start, wovon 6 Kreismeister und 3 Vizekreismeister wurden.

Gestern noch Gürtelprüfung, heute schon das Debut auf der Wettkampfmatte, natürlich reden wir von unserem Gummimenschen und talentierten U10 Judoka Emilia die sich souverän zum Titel Kreismeister 2017 und dem ersehnten Pokal kämpfte. Dabei machte sie auch nicht vor Kämpfern des anderen Geschlechts halt.
In der Altersklasse U15 gingen Marvin, Nikita, Finn und Timothy an den Start. Marvin legte dabei vor und gewann all seine 7 Kämpfe vorzeitig, 3 Kämpfe gewann er durch einen Ippon im Stand und die restlichen vier durch die Aufgabe seiner Kontrahenten nachdem Marvin einen Hebel im Bodenkampf angesetzt hatte. Natürlich wurde unser erfahrener U15 Recke Kreismeister.
Finn und Timothy hatten zwar nicht so viele Kämpfe wie ihr Teamkollege Marvin, dennoch zeigten die beiden jeweils in drei spannenden Kämpfen, dass sie keinesfalls Anfänger sind. Finn gewann zwei seiner drei Kämpfe durch einen Haltegriff, aus dem sich keiner mehr befreien konnte und den dritten Kampf gewann er durch einen imposanten Hüftwurf, der natürlich mit einem Ippon belohnt wurde. Auch Timothy, der nicht so erfahren ist wie seine Mitkämpfer zeigte auf der Kampfmatte was er kann. Der trainingsfleißige Brokser Judoka gewann zwei seiner Kämpfe ohne große Mühe im Stand durch Ippon. Er warf seine Gegner dabei so hart, dass man den Aufprall durch die gut befüllte Judohalle hörte. Seinen letzten Kampf gewann er im Bodenkampf durch einen Haltegriff. Sowohl Finn als auch Timothy wurden mehr als verdient Kreismeister 2017.
Nikita fehlte leider im entscheidenden Kampf das letzte bisschen "Dusel". Ohne Schwierigkeiten kämpfte sich der Brokser ins Finale, wo der frisch gebackene U15-Starter dann auf einen erfahrenen Judoka traf. Nikita machte ihm den Sieg sehr schwer, am Ende geriet der Brokser allerdings in Bauchlage und der erfahrene Judoka aus Brockum setzte einen Waki-Gatame (Achselhebel) an und zwang Nikita damit zur Aufgabe. Trotzdem kann Nikita über den Titel Vizekreismeister stolz sein!

Bei den Männern und Frauen wurden die Finalkämpfe Vereinsintern ausgetragen. Bei den Männern -66 kg kämpften sich sowohl Patrick als auch Pascal vom TV Bruchhausen-Vilsen ins Finale. Der Kampf wurde recht schnell vom Brokser Trainer Patrick entschieden, der seinen Titel dadurch souverän verteidigte. Pascal ging als stolzer Vizekreismeister nach Hause. Bei den Frauen -70 kg kamen die talentierten und erfahrenen Brokser Schwestern Janine und Jacqueline ohne Schwierigkeiten ins Finale. Dort entschied Janine den spannenden und sehr ausgeglichenen Kampf für sich und sicherte sich somit Gold. Ihre Schwester Jacqueline ging mit einer Silbermedaille nach Hause.

Das Trainerteam des TV Bruchhausen-Vilsen beglückwünscht alle Starter zu ihrer Leistung und ist stolz über das viele Edelmetall.